Restaurantempfehlungen

Weitere Informationen erhalten Sie beim
Berliner Restaurant-Verzeichnis und Berlin online


  Preiskategorie


Umgebung Haus am Köllnischen Park

Alexanderkeller im Hotel Luisenhof
(Deutsche Küche)
Köpenicker Straße 92, Tel. 2 41 59 06
Ein mit Dezenz renoviertes Weingewölbe und der Wintergarten bilden einen gutbürgerlichen Rahmen. 

Mittmann' s
(Deutsche Küche und Fischspezialitäten)
Rungestraße 11, Tel. 2 79 35 02
Laut dem "Feinschmecker" eines der 400 besten Gaststätten Deutschlands. "Ehrliche" Portionen mit höchsten Qualitätsansprüchen sind seit Jahren das Erfolgsrezept des Familienunternehmens.

ermelerhaus
(Internationale Küche)
Märkisches Ufer 10, Tel. 2 40 62 - 0
Ein Rokokopalais dient dem art' o-tel ermelerhaus als repräsentatives Domizil. Im Keller findet sich die rustikale "Raabediele". In den Festsälen im Obergeschoß oder auf dem Schiff am Spreearm läßt sich gut speisen. 

Billabong byo Restaurant
(Internationale Küche, Weinhandlung)
Rungestraße 17, Tel. 2 78 63 38
Anspruchsvolle australische Gastronomie in originellem Ambiente mit benachbarter Weinstube und natürlich australischen Weinen.


Gendarmenmarkt

Borchardt
(Internationale Küche)
Französische Straße 47, Tel. 20 39 71 15
Mosaikgeschmückter hoher Raum mit leicht sakraler Atmosphäre. Die Friedrichstraße mit ihren Luxusgeschäften ist gleich um die Ecke. Die Speisen sind ausgesucht, das Publikum gediegen, das Ambiente klassisch . und außerdem trifft sich hier am Abend die Prominenz.

Lutter & Wegner
(Internationale Küche)
Charlottenstraße 56, Tel. 202 95 40
Restaurant und Weinhandlung im gehobenen Bistrostil am Gendarmenmarkt. Man sieht und wird gesehen. Sehr empfehlenswert für mittags und abends.

Vâu
(Internationale Küche)
Jägerstraße 54/55, Tel. 2 02 97 30
Ambitionierte Küche für verwöhnte Gaumen mit entsprechendem Geldbeutel. Herausragende Ausstattung, die bereits in vielen Designerzeitschriften publiziert wurde.

Restaurant AIGNER
(Internationale Küche)
Französische Straße 25
Das original Jugendstil-Mobiliar des Wiener Café Aigner wurde aufgearbeitet und komplett nach Berlin verpflanzt. Wiener Gemütlichkeit kombiniert mit feiner regionaler Küche und einem ausgesuchten Angebot an deutschen und österreichischen Weinen schafft eine einzigartige Atmosphäre in Berlins neuer Mitte.

Langhans
(Internationale Küche)
Charlottenstraße 59, Tel. 20 94 50 70
Das Restaurant liegt im Obergeschoß mit 30 Meter langen Panoramablick über den Gendarmenmarkt. Das Erdgeschoß ist Bar, Bistro und Café zugleich. Die Küche "japanisch-italienisch" geprägt, bietet Menüs in extravaganten Kombinationen. Restaurantempfehlungen Restaurantempfehlungen

Trenta Sei
(Internationale Küche)
Markgrafenstraße 36, Tel. 20 45 26 30
La dolce vita in Berlins alter und neuer Mitte: Das Trenta Sei offeriert seinen Gästen neben raffinierten Speisen und exzellenten Weinen auch noch eine spektakuläre Aussicht auf den Gendarmenmarkt. Zu den Spezialitäten des Hauses zählen neben hausgemachten Pastagerichten vor allem fangfrische Fischvariationen. Mittags trifft sich im Trenta Sei ein illustres Publikum aus den umliegenden Büros, Kanzleien und Redaktionen zum Power-Lunch. Abends versammelt sich hier das "neue Berlin" zu Vino und Wachteln auf Waldpilzen. Erwähnenswert ist außerdem das elegante, auf das Wesentliche reduzierte Ambiente im Stil der 90er Jahre. 

Brasserie am Gendarmenmarkt
(Internationale Küche)
Taubenstraße 30, Tel. 20 45 35 01
Das Interieur der Brasserie am Gendarmenmarkt weist Bezüge zu Geschichte und Ausstattung der französischen Vorbilder auf, die schimmernden Bierhähne, aus denen Bitburger und Köstritzer fließen, die roten Polsterbänke, denen tatsächlich Stühle gegenüberstehen, dekorative Eleganz. Die Bilder an den Wänden sind denen der Tamara Lempicka nachempfunden, die in den 20er- und 30er-Jahren in Paris die mondäne Welt malte. Der Standort der Brasserie ist gut gewählt, mittags wird sie zur Kantine für jungdynamische Medienmenschen (Sat 1 residiert gleich nebenan), Bankhäusler, Consulting-Kollegen, abends betritt manche junge Frau das Restaurant, den Kopf erhoben, den Kennst-du-mich-Blick geradeaus gerichtet. Ein gediegenes Restaurant für jedermann, geschmacklich wie preislich.

Café Möhring
Charlottenstraße 55, Tel. 20 30 92 240
Der Kaffee- und Kuchenklassiker am Gendarmenmarkt. Außerdem gibt es fast alles, was der Feinschmecker liebt. Stammgast . der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl, der dort seinen Lieblings-Mohnkuchen verspeist...

Newton Bar (Bar)
Charlottenstraße 57/ Ecke Taubenstraße, Tel. 20 61 29 99
tgl. ab 18 Uhr open end
Klasse Cocktails, cosmopolitane Gäste, cooles Ambiente. Spektakulärer Hingucker und Namensgeber der Bar sind die riesigen schwarz-/weiß-Aufnahmen des in Berlin geborenen Fotografen Helmut Newton. In der ersten Etage befindet sich Berlins größter Humidor, so dass auch die Freunde des Zigarrenrauchens voll auf ihre Kosten kommen.

Shark Club (Diskothek/Bar)
Rosmarinstraße 8-9, Tel. 20 63 50 63
Dancefloor für die finanzkräftigsten Berliner . Ableger der Hamburger Nobeldiskothek

Berlin Hilton Diskothek . Chip.
(wenn Sie immer noch nicht müde sind...)


Hackesche Höfe und Umgebung 

Cibo Matto (Italienische Küche)
Rosenthaler Straße 44, Tel. 28 38 51 70
In diesem kühl designten Etablissement ist alles vom Feinsten . vom Sitzmobiliar bis zum Croissantkrümel. Sehr kreative Küche.

Oxymoron 
(Internationale Küche)
Rosenthaler Straße 40/41, Tel. 28 39 18 86
Klein aber exklusiv ist das Restaurant im Oxymoron, das sich als Club, Cocktailbar, Tanzbar, Café und Salon verstanden wissen will. Die Wochen- und Tageskarte enthält vorwiegend französische, italienische und deutsche Gerichte, alles ist leicht zubereitet mit viel Fisch und Geflügel. Auch die Weinkarte verzeichnet in erster Linie französische und italienische Tröpfchen und ein Blick auf die Cocktailkarte mit 70 Variationen macht einfach gute Laune.

Le Marais
(Internationale Küche)
Große Hamburger Straße 1, Tel. 2 81 07 15
Eine Schlemmerei durch die französischen Käse- ("Fleur de Maquis") und luftgetrockneten Wurstspezialitäten aus dem täglichen Angebot oder eine zutiefst gaumenanregende Fachsimpelei und Trinkerei durch das wirklich hervorragende Weinangebot, bei dem seltenerweise Rebensäfte aus dem Loire-Gebiet dominieren. Einer ist köstlicher als der andere.

Ristorante Pubblico
(Italienische Küche)
Gipsstraße 2, Tel. 28 38 5635
Mitten in Berlins Szene-Mitte gibt es ein Restaurant, in dem nichts und niemand schick und platt sein muß. Einfach nur wohlfühlen, Sie werden schon bedient. Dafür sorgt ein wirklich hervorragender Service, der stets zur Stelle ist. Das Pubblico bietet eine vielseitige Küche, wobei die Gerichte etwas konventionell anmuten. Die Weinkarte ist übersichtlich und die Weine erschwinglich und gut ausgesucht.

Pastabar Bonfini
(Italienische Küche)
Münzstraße 20, Tel. 24 72 66 70
Bruno Bonfini, der ehemalige Mitinhaber vom Edelitaliener Borbone, hat in Mitte eine Pastabar eröffnet. Täglich wird auf dem Markt frischer Fisch und frisches Gemüse eingekauft und auf toskanische Art zubereitet. Pasta gibt es hier in allen Variationen - besonders zu empfehlen sind die Spaghettini mit Langostinos.

Schwarzenraben
(Internationale Küche)
Neue Schönhauser Straße 13, Tel. 28 39 16 98
Die Räume wurden 1890 vom Wertheim Architekten Alfred Messel entworfen und vereinen heute drei Elemente der Gastronomie: Restaurant mit Gartenterrasse, Cocktailbar und Café. Nach dem Essen kann man in den außergewöhnlich eingerichteten Engelspalast, die im Keller gelegene Cocktailbar, hinabsteigen und sich einen richtig guten Drink mixen lassen.

Barist
(Internationale Küche)
Viaduktbögen 13-14, Tel. 24 72 26 13
Einer der schönsten Bögen am S-Bhf Hackescher Markt: Das Barist, das vom ausgiebigen Frühstück über schnelle Snacks und leckere Sandwiches bis hin zum eleganten Cocktail zur nächtlichen Stunde alles bereit hält, was das Herz begehrt. Die franco-italienische Speisekarte verrät österreichische Einflüsse. In der Bar steht ein Flügel, auf dem angenehme Musik gespielt wird, die auch dem Restaurant den passenden Klanghintergrund bietet.

McBride's
(Internationale Küche)
Oranienburger Straße 32, Tel. 28 38 64 61
Hinterhofidylle in Berlins hektischer Mitte. Während auf der Oranienburger Straße das Hauptstadtleben tobt, genießt der Gast im McBride's die Ruhe und das südliche Flair der detailgetreu restaurierten Heckmann-Höfe. Das liebevoll eingerichtete Restaurant und Weinlokal mit den schönen alten Holzmöbeln und dem rustikalen Travertinboden ist in einem ehemaligen Kutscherhaus untergebracht und überzeugt durch sein bodenständiges und doch sehr kreatives Angebot.

Mojito
(Lateinamerikanische Küche)
S-Bahnbogen Monbijoupark, Tel. 4 44 47 87
Einer der Pioniere in den neuen S-Bahnbögen. Geschmackvoll eingerichteter Mexikaner mit gepflegten Speisen.

Oren
(Jüdische Küche)
Oranienburger Straße 28, Tel. 2 82 82 28
Koscheres Essen, vielfach vom Fisch in einem ausgesprochen hübschen Lokal im jüdischen Kul-turzentrum neben der Synagoge aus dem Jahr 1886.

Maxwell
(Internationale Küche)
Bergstraße 22, Tel. 2 80 71 21
Gegenüber dem Bergwerk gelegenes Nobelrestaurant auf zwei Etagen, das in einem Innenhof versteckt liegt. Die Segnungen der Küche und der Weinkarte geben einem den Glauben an die Berliner Gastronomen zurück. Essen der Extraklasse, das sich lohnt.

Weltbühne
Gormannstraße 14, Tel. 2 80 09 40
Kulinarische Oase im Szeneviertel rings um die Hackeschen Höfe, schmackhafter Saibling oder klassisches Chateaubriand. American Bar.

Treviso
(Italienische Küche)
Schönhauser Allee 12, Tel. 44 01 73 33
Ein Stück (Nord)Italien, am Fuße des Prenzlauer Berges: Die Villa Treviso, jenes geschichtsträchtige Gebäude, das einst die tschechoslowakische Botschaft beherbergte, bietet das stilvolle Ambiente für eines der ungewönlichsten und schönsten Restaurants der Stadt. Hier fühlt sich der Gast wie in einem privaten Palazzo und genießt währenddessen die Vorzüge der ebenso geschmackvollen wie kreativen "Cucina alpina e meditterranea", die das deftigbäuerliche der südtiroler mit den Feinheiten lombardischer und venezianischer Spezialitäten vereint.


Nikolaiviertel

Zur letzten Instanz
(Deutsche Küche)
Waisenstraße 14, Tel. 2 42 55 28
Eine Altberliner Institution mit Kachelofen und Vergangenheit - gilt mit als das älteste Wirtshaus in Berlin. Hier zeichnete und trank schon der alte Zille.

Brauhaus Georgbräu
(Deutsche Küche)
l Spreeufer 4, Tel. 2 42 42 44
Geräumige Gasthausbrauerei mit deftigen Gerichten. Beliebter Biergarten an der Spree.

Zum Nußbaum
(Deutsche Küche)
Am Nußbaum 3, Tel. 2 42 30 95
Gilt als älteste Gaststätte der Stadt. Urgemütliche Altberliner Kneipe mit sehr guter deutscher Küche.

Reinhard's
(Deutsche Küche)
Poststraße 28, Tel. 2 42 5295
Edles Ambiente in Altberliner Atmosphäre. Hervorragende Bedienung und herzhafte deutsche Küche.

Marcellino
(Italienische Küche)
Poststraße 28, Tel. 2 42 7371
Köstliche Pasta-Kreationen mit Fisch. Schöne Terrasse, die sich das Marcellino mit dem "Reinhard" teilt.


Unter den Linden und Umgebung

Opernpalais Unter den Linden
(Deutsche Küche)
Unter den Linden 5, Tel. 20 26 80 Ob
Hochzeit, Geburtstag, Jubiläum oder Geschäftsessen: Einen Anlaß für ein gutes Essen gibt es immer. Genießen Sie die kulinarische Vielfalt in insgesamt fünf gastronomischen Einrichtungen am schönsten Boulevard Berlins.

Dressler
(Internationale Küche) Unter den Linden 39, Tel. 2 04 44 22
Im Restaurant "Dressler" bekommt man all das geboten, was früher unter Luxus verstanden wurde: Hummer, Kaviar, Champagner und gute Zigarren; nicht weit entfernt vom neuen Reichstagsbundestag und den Ministerien. Die Korbstühle und Tischchen im Freien erinnern an ein Pariser Café. Und dort läßt es sich bekanntlich recht gut speisen.

Deutscher Bundestag im Reichstag
(Internationale Küche)
Platz der Republik, Tel. 22 62 99 33
Käfer im Reichstag - das Vorzeigerestaurant des deutschen Staates. Mindestens so exklusiv, wie sich die Mietspekulanten den Berliner Wohnungsmarkt wünschen: Vier- bis sechswöchige Vorbestellungen sind die Regel.

Margaux (Französische Küche)
Unter den Linden 78, Tel. 22 65 26 11
Luxus-Restaurant mit dem elegantesten Ambiente der Stadt und einer kreativen Avantgarde-Küche. Das Margaux ist eine Idee der Geschwister Phillipp, Tina und Christian Hardenberg, die im niedersächsischen Celle den "Fürstenhof" betreiben. Der Bundeskanzler höchstselbst soll sie dem Bauinvestor, Ludwig Stoffel, empfohlen haben.

Einstein
(Österreichische Küche)
Unter den Linden 42, Tel. 2 04 36 32
Das im Stil des Art déco gehaltene Einstein offeriert die klassischen Renner der österreichischen Küche. An der Spitze, auch bei den Gästen besonders beliebt, steht das Wiener Schnitzel, der Tafelspitz und der Apfelstrudel. Der Ableger des Cafés aus der Kurfürstenstraße erfreut sich auch hier großer Beliebtheit.

Van Gogh (Bistro)
Schiffbauerdamm, Tel. 2 81 01 06
Bistroküche mit Piano-Bar. Leckere Kleinigkeiten in schöner Atmosphäre.

Ganymed
(Internationale Küche)
Schiffbauerdamm 5, Tel. 2 83 54 52
Ein gediegen eingerichtetes Restaurant der Spitzenklasse. Besonders verlockend sind die Fischmenüs.

Ständige Vertretung
(Deutsche Küche)
Schiffbauerdamm 8, Tel. 28 23 965
Die Ständige Vertretung hat die Köllsche Kultur in Berlin heimisch gemacht und ist auch gleichzeitig die größte Köllsche Bar außerhalb des Rheingebietes. Bei Sauerbraten und Reibekuchen können die zugezogenen Bonner Heimatgefühlen nachgehen.

Engelbrecht
(Deutsche Küche)
Schiffbauerdamm 6, Tel. 28 59 85 85
Schmeichelndes Oberlicht erhellt die großzügigen Räumlichkeiten. Elegantes Mobiliar schlängelt sich an den dezent verspielten Wänden entlang. Inhaber Florian Schüßler läßt hier deutsche und elsässische Klassiker servieren, Gerichte, die jedermann gerne mag.

Cinque
(Italienische Küche)
Reinhardtstraße 27 D, Tel. 28 09 62 64
Italienische Gastfreundschaft, beständige Küchenleistung, faire Preise. Eine umfangreiche Karte verbindet die Moden der augenblicklich angesagten Küche mit italienischen Standardgerichten und bietet zusätzlich Pizza aus dem Steinofen.

Möwe
(Internationale Küche)
Am Festungsgraben 1 (Palais), Tel. 2 01 20 29
Bei jedem Bissen, sei es bei den Vorspeisen wie dem Feldsalat mit Kaninchenleber und -rücken oder der Wachtel, brummt der sinnesfreudige Gast vor Zufriedenheit leise vor sich hin. Bei dem Hauptgang, sei es Wild oder Fisch, verschlägt es ihm fast den Atem. Bei einem Chablis premier cru kann der entrückte Schlemmer wieder Luft holen. Ein ganz besonderer "Kunstgenuß" ist immer montags angesagt, ein Drei-Gänge-Menü mit musikalischem Programm.

Kaiserstuben
Am Kupfergraben 6a, Tel. 20 45 29 80
Die internationale Küche im Souterrain ist so kaiserlich wie der Name. Das Pergamon-Museum vor der Nase, eine "Gebratene Gänsemastleber auf getrüffelten Bohnen" oder eine "Etouffé-Taubenbrust an katalanischem Kohl" auf dem Teller - Genuß vom Feinsten. Ganz nach Gout ist die Zahl der Gänge der persönlichen Wahl überlassen, um dem kleinen wie großen Hunger gerecht zu werden.


Kurfürstendamm

Francucci's
(Italienische Küche)
Kurfürstendamm 90, Tel. 323 33 18
Trendy, jung, unkompliziert und superlecker - das Francucci's ist ein Ristorante, wie man es sich schon immer gewünscht hat: mit Pasta fresca, prima Pizza, leckerem Risotto und erstklassigen Köchen, die nicht nur die perfekte Symbiose zwischen der italienischen Antipasti und den spanischen Tapas beherrschen, sondern außerdem auch noch den coolsten Caesar. s Salad der City kredenzen. Gerade einmal drei Jahre hat es gedauert, bis das engagierte Team 1998 vom römischen Staatspräsidenten in die Riege der 25 besten italienischen Restaurants im Ausland aufgenommen wurde.

Bovril
(Internationale Küche)
Kurfürstendamm 184, Tel. 8 81 84 61
Ku-damm-Klassiker, Künstlertreff, Karriereschmiede: Im Bovril verkehren Stars und Sternchen, Manager und Medienleute. Aber den roten Teppich, der vom Bürgersteig treppauf führt, treten nicht nur die Schönen und Reichen dieser Welt mit Füßen. Vielmehr versteht sich das traditionsreiche Bistro als Treffpunkt für jedermann und jede Zeit . egal ob Business-Lunch oder Candlelight-Dinner, Shopping-Stop oder Abschluß eines gelungenen Abends - der außergewöhnlich freundliche Service und die ambitionierte Küche sind immer wieder einen Besuch wert.

Leysieffer
Kurfürstendamm 218, Tel. 88 57 48 - 0
Kleinigkeiten über den Tag, nette Atmosphäre

Gosch
Kurfürstendamm 212, Tel. 88 68 28 0
Sylter-Restaurant-Ableger, der eine breitgefächerte Auswahl von Fischspezialitäten der Insel anbietet: Scampis vom Grill, Matjes mit Salzkartoffeln, Krabben auf Schwarzbrot mit Spiegelei, Lachssteak. Wirklich empfehlenswert.


Spezielle Restaurants

Hakuin
(Vegetarische Spezialitäten)
Martin-Luther-Straße 1-1a, Tel. 2 18 20 27
Bekannt nach dem Zen-Meister Hakuin werden in diesem japanisch anmutenden Restaurant einfallsreiche und sehr schmackhafte vegetarische Gerichte serviert.

Harlekin im Grand Hotel Esplanade
(Internationale Küche)
Lützowufer 15, Tel. 25 47 88 18
Modernes Restaurant mit erstklassiger Küche für den verwöhnten Gaumen.

Bamberger Reiter
(Internationale Küche)
Regensburger Straße 7, Tel. 2 18 42 82
Seit 1982 zeigt sich der Gaumen-kitzel als eine schöne Mischung aus rustikaler Eleganz und bäuerlichen Stilelementen. Dunkles Holz, dekorative, schmiedeeiserne Leuchter, üppige Blumenbuketts setzen die Akzente. Gourmetrestaurant mit drei Hauben bei Gault Millau, höchste Kreativität bei der Zubereitung, der Weinkeller mit 350 ausgewählten Kreszenzen.

Mensa Markus Semmler
(Internationale Küche)
Lützowplatz 4, Tel. 25 99 93 33
Gehobene französische Küche mit regionalen Einflüssen. Die Holzeinrichtung und die lange Tafel erzeugen eine ländlich-schnieke Atmosphäre.

Roter Sand
(Internationale Küche)
Kurfürstenstraße 109, Tel. 2 13 64 41
Ein Schlemmerparadies für Fischfreunde. Egal ob Süßwasser- oder Hochseefisch, Krusten- oder Schalentier - alles wird frisch angeboten.

Pasternak
Knaackstraße 22-24, Prenzlauer Berg, Tel. 4 41 33 99
Obwohl auch russische Speisen zubereitet werden, hat das Pasternak doch mehr Kneipencharakter, allerdings von der gehobenen Sorte.

Restauration 1900
(Szenekneipe)
Husemannstraße 1, Tel. 4 42 24 94
Historisches Lokal mit sehr guter bürgerlicher Küche, Prenzelberger Szenekneipe, immer voll.

Sala Thai
(Thailändische Küche)
Kaiserdamm 112, Tel. 3 22 48 80
Ein Thailänder mit authentischer Innenausstattung. Die flachen Tische werden für Europäer etwas bequemer, weil man seine Beine im Boden versenken kann. Mittwochs von 20 bis 22 Uhr Thai-Tanz.

last but not least.....
Eine Currywurst bei Konnopke
ein Muss!
(MO-FR 4.30 - 21.00 Uhr), U-Bahnhof Eberswalder Straße

Zurück zum Inhaltsverzeichnis