Anmeldung wissenschaftlicher Beiträge


Redezeiten Referate: 15 Minuten bzw. nach Vereinbarung (keine Diskussion)
Vorträge: 8 Minuten (anschließend 2 Minuten Diskussion)
Kurzvorträge: 5 Minuten (keine Diskussion)
Posterkurzvorträge: 2 Minuten, max. 2 Dias (keine Diskussion)
Studien : 5 Minuten (keine Diskussion)

Im Interesse eines reibungslosen Ablaufes sind die vorgesehenen Redezeiten unbedingt einzuhalten. Die Vorsitzenden sind angewiesen, den Vortrag bei Zeitüberschreitung abzubrechen.

Poster

Für Poster stehen genormte Wandflächen in unmittelbarer Nähe der Auditorien mit einer Nutzbaren Fläche von 137 cm Höhe x 87 cm Breite zur Verfügung.

Die Poster sind dem wissenschaftlichen Programm fachlich zugeordnet, werden in den jeweiligen Sitzungen vorgestellt und sind deshalb nicht fortlaufend nummeriert. Die für Poster vorgesehene Redezeit beträgt 2 Minuten, keine Diskussionszeit, maximal 2 Dias.

Die Autoren der Poster sind zudem während des Empfangs zur Eröffnung der Industrieausstellung am Donnerstag, den 21. September 2000 ab 19 Uhr anwesend. Die besten Poster werden prämiiert.

Projektion

Karussell-Projektoren (5 x 5 cm)
Doppelprojektion in allen Vortragssälen.

Datenprojektion

ist möglich.
Notebook bitte selbst mitbringen.

Videobänder

(S-VHS) nur nach Voranmeldung.

Diaannahme

Im Erdgeschoss

Videopräsentation

In der Videositzung am Donnerstag werden ausgewählte Filme gezeigt. Alle angenommenen Beiträge laufen während der Tagung als Endlosband im Saal 5.

Kongresssprache

Deutsch und Englisch

Simultanübersetzung
bei folgenden Sitzungen:

Freitag, 22.09.2000:
nur Englisch, Katarakt 1, 10:00 . 12:30 Uhr, Großer Hörsaal

Samstag, 23.09.2000:
Französisch, Deutsch-Französisches Symposium, 10:30 . 12:30 Uhr, Saal 3 A

Sonntag, 24.09.2000:
Englisch, Refraktive Chirurgie 3, 10:00 . 12:00 Uhr, Großer Hörsaal
Publikation der
wissenschaftlichen
Beiträge
Wissenschaftliche Beiträge, die für den Kongreß angenommen wurden, sind in publikationsfertiger Fassung vor der Tagung, während der Tagung oder
bis spätestens 31.10.2000
zur Begutachtung im . Peer-Review-Verfahren" in dreifacher Ausfertigung einzureichen. Publikationen sind in Deutsch oder Englisch möglich. Bitte senden Sie Ihr Manuskript an die jeweiligen Herausgeber:

Deutschsprachige Beiträge zur Begutachtung für die Zeitschrift "Der Ophthalmologe" an:

Prof. Dr. med. H. E. Völcker
Direktor der Universitäts-Augenklinik
Im Neuenheimer Feld 400
D-69120 Heidelberg

Englischsprachige Beiträge zur Begutachtung für die Zeitschrift "Graefe's Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology" an:

Prof. Dr. med. G. K. Krieglstein
Direktor der Universitäts-Augenklinik
Joseph-Stelzmann-Straße 9
D-50931 Köln

Für Referate, Vorträge und Kurzvorträge, die auf der Jahrestagung der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft gehalten worden sind, besitzt die Gesellschaft das Copyright. Aus diesem Grund ist es für Autoren von Vorträgen und Kurzvorträgen obligatorisch, diese zur Begutachtung für eine Publikation bei den Zeitschriften "Der Ophthalmologe" oder "Graefe's Archive for Clinical and Experimental Ophthalmology" einzureichen. Angenommene Beiträge dürfen nicht anderweitig publiziert werden.

Die Autoren werden gebeten, sich an die geltenden Hinweise für Autoren der entsprechenden Zeitschriften zu halten. Die Hinweise sind auf Anfrage bei der DOG unter der Telefonnummer 06221 / 41 17 87 zu erhalten.

Manuskripte, die nach dem Begutachtungsverfahren für die Publikation nicht angenommen werden, erhält der Autor mit der gutachterlichen Bewertung zurück.


Zu den allgemeinen Hinweisen | Zurück zum Inhaltsverzeichnis