98. Jahrestagung der DOG 2000

P 8

Rescue-Effekte nach subretinaler Transplantation von embryonalen Stammzellen in RCS-Ratten

A. Hueber1, G. Thumann1, T. Luther1, K. Addicks2, K. U. Bartz-Schmidt1, U. Schraermeyer1

Die Royal College of Surgeons (RCS) Ratte ist ein Tiermodell für die fortschreitende Degeneration des retinalen Pigmentepithels in der frühen post-natalen Periode, vergleichbar mit der altersbedingten Makuladegeneration beim Menschen. Das Ziel dieser Studie war es den Effekt von subretinal transplantierten embrionalen Stammzellen auf die Photorezeptordegeneration bei RCS Ratten zu untersuchen. Embrionale Stammzellen der inneren Zellmasse des Blastozyten wurden in neurale Vorläufer-zellen differenziert und in den subretinalen Spalt transplantiert. Die Augen wurden enukleiert und die Photorezeptor-degeneration wurde durch Bestimmung der äußeren Körnerschichtdicke mittels Licht- und Elektronenmikroskopie bestimmt. In der transplantierten Gruppe wurden bis zu 8 Reihen von Photorezeptor Zellen nach zwei Monaten gefunden. Im gleichen Zeitraum waren die Photorezeptor Zellen in untransplantierten Augen komplett degeneriert.

Die Transplantation von Vorläuferzellen scheint die Photorezeptor-degeneration in RCS Ratten zu verlangsamen.

Augenklinik1 und Institute Anatomie2 der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Strasse 9, D - 50931 Köln, Deutschland



Zurück