98. Jahrestagung der DOG 2000

V 553

Assoziierte Heterophorie (Kreuztest) im Vergleich zu dissoziierter Heterophorie (weißer und roter Maddox-Zylinder, Dunkelrotglas)

M. Ball, C. Schmitt, G. Kommerell

Hintergrund: Unter assoziierter Heterophorie versteht man eine Abweichung von der Orthovergenzstellung, die sich durch prismatische Korrektion einer Fixationsdisparation ergibt. Die Sehbedingungen sind dabei ziemlich natürlich, da beiden Augen ein Fusionsmuster angeboten wird. Als dissoziierte Heterophorie wird eine Abweichung von der Orthovergenzstellung bezeichnet, die sich durch vollständige Trennung des Binokularsehens ergibt, also bei sehr unnatürlichen Sehbedingungen. Keine der beiden Arten der Heterophorie muss in jedem Fall korrigiert werden. Bei Asthenopie werden jedoch beide Arten der Heterophorie als Hinweis auf die erforderliche Stärke eines Korrektionsprismas herangezogen. Es ist noch unklar, ob die im Titel angeführten Verfahren der Heterophoriebestimmung zu ähnlichen oder grundsätzlich verschiedenen Ergebnissen führen.

Methoden:Zur Auswahl der Probanden wurden 100 augengesunde Personen abwechselnd entweder mit dem Kreuztest nach H.-J. Haase oder mit einem Dunkelrotglas am Maddox-Kreuz untersucht. Ausgewählt wurden alle Personen mit einer assoziierten bzw. dissoziierten Heterophorie von mehr als 0,5°. Es ergaben sich 48 Probanden. Jeder von ihnen wurde mit den folgenden 4 Tests untersucht: Kreuztest, weißer und roter Maddox-Zylinder sowie Dunkelrotglas-Test. Der Proband hatte beim Kreuztest sowie beim weißen und roten Maddox-Zylinder die Aufgabe, die Abweichung mit Hilfe eines Herschel-Prismas laufend auf die Nullposition nachzustellen. Bei der Dunkelrotglas-Messung hatte der Proband den Abstand der Bilder beider Augen verbal mitzuteilen. Die Meßergebnisse wurden nach jeweils 1 Minute festgehalten.

Ergebnisse:Bei einer vorläufigen statistischen Auswertung ergab sich eine hohe Korrelation der Ergebnisse am Kreuztest im Vergleich zu den Ergebnissen der übrigen drei Meßverfahren.

Schlussfolgerung: Bei Augengesunden besteht eine hohe Korrelation zwischen assoziierter und dissoziierter Heterophorie.

Abteilung Neuroophthalmologie und Schielbehandlung, Universitäts-Augenklinik, Killianstr. 5, D-79106 Freiburg



Zurück