98. Jahrestagung der DOG 2000

P 518

Trabekulotomie und Goniotomie bei kongenitalem Glaukom –
postoperative Korrelation von intraokularem Druck und Achsenlängenwachstum

G. Meyer1, O. Schwenn2, F. Grehn 1

Einleitung: Es wurde die Korrelation des postoperativen intraokularen Druckes (IOD) und des postoperativen Achsenlängenwachstums bei Kindern untersucht, die wegen eines kongenitalen Glaukoms entweder mit einer Trabekulotomie (TO) oder einer Goniotomie (GO) operiert wurden.

Methoden: 37 Augen von 21 Kinder mit kongenitalem Glaukom wurden retrospektiv untersucht, die von 1992 bis 1997 mit einer TO operiert wurden, und 26 Augen von 16 Kindern mit kongenitalem Glaukom, die von 1974 bis 1993 mit einer GO operiert wurden. Der IOD wurde mittels Handapplanationstonometrie (Perkins) und die Achsenlänge mittels Ultraschall bestimmt. Die Daten wurden bzgl. einer Korrelation des postopera-tiven IOD und des postoperativen Achsenlängenwachstums untersucht.

Ergebnisse: Die durchschnittliche Nachbeobachtungszeit (NBZ) betrug 27,3 Monate bei den TO-Augen und 37,1 Monate bei den GO-Augen. Der durchschnittliche präoperative IOD betrug 28,4±6,9 mmHg bei den TO-Augen und 30,8±8,5 mmHg bei den GO-Augen. Der durchschnittliche IOD am Ende der NBZ betrug 17,5±5,8 mmHg (TO-Augen) und 17,4±10,2 mmHg (GO-Augen). Das Achsenlängenwachstum war am Ende der NBZ bei 31 der TO-Augen und bei 20 der GO-Augen normalisiert (proportional oder langsamer im Vergleich zur Normkurve) und war bei 6 der TO-Augen und bei 6 der GO-Augen beschleunigt. 9 der 37 TO-Augen erfüllten am Ende der NBZ nicht die IOD-Erfolgskriterien (IOD=21 mmHg und IOD-Senkung =20%). 3 dieser Augen zeigten gleichzeitig ein beschleunigtes Achsenlängenwachstum; 6 Augen zeigten ein normalisiertes Achsenlängenwachstum, wobei 4 dieser Augen nur eine grenzwertige IOD-Erhöhung hatten. 6 der 26 GO-Augen erfüllten am Ende der NBZ nicht die IOD-Erfolgskriterien. 5 dieser Augen wiesen gleichzeitig ein beschleunigtes, eines ein reduziertes Achsenlängenwachstum auf.

Schlußfolgerung: Diese Daten zeigen eine gute Korrelation des postoperativen IOD mit dem postoperativen Achsenlängenwachstum.

1Universitäts-Augenklinik, Josef-Schneider-Str. 11, D-97080 Würzburg

2Universitäts-Augenklinik, Langenbeckstr. 1, D-55131 Mainz



Zurück