98. Jahrestagung der DOG 2000

P 339

Stereo-VEP bei Normalen und Glaukompatienten

A. Bergua, F. K. Horn, A. Jünemann, M. Dzialach, M. Korth

Hintergrund: Seit der Einführung dynamischer Random-Dot-Stereogramme (dRDS) durch Julesz (1971) ist die Ableitung spezifischer visuell evozierter Potentiale (VEP) durch stereoskopische Muster möglich. Ziel unserer Studie war die Etablierung der günstigsten Bedingungen für die Stimulation und Registrierung von Stereo-VEPs bei Normalprobanden und Glaukompatienten.

Methoden: dRDS wurden mit Hilfe einer Stimulationseinheit (TV-Monitor 120 Hz, 20" Eizo F77; Software von Vision Works, VRG) generiert. Ein Schachbrettmuster (Kantenbreite: 2.7°x2.7°) wurde den Probanden im Abstand von 75 cm angeboten. Durch eine drahtlose „Stereo-shutter-Brille" (NuVision) konnte eine dreidimensionale Wahrnehmung realisiert werden (onset: 500 ms, offset: 500 ms). Es wurden Messungen mit einer Disparität von 9, 13, 22, 35 und 40 Bogenminuten durchgeführt. Vier Ableitelektroden wurden an der Mittellinie des Hinterkopfes positioniert (1, 3, 5, 7 cm oberhalb des Inions; Referenz: Stirn bzw. rechtes Ohr, Masse: linkes Ohr), um den besten Ableitort zu bestimmen. Probanden: 10 normale Kontrollen (42±9 Jahre) und 26 Glaukompatienten (51±11 Jahre; 7 prä-perimetrische, 19 perimetrische Offenwinkelglaukome).

Ergebnisse: Eine kleine positive Onset-Antwort (p120), gefolgt von einer größeren Negativität und eine positive Offset-Antwort konnte bei allen Untersuchten gefunden werden. Die besten Ergebnisse wurden bei einer Elektrodenposition 5 cm oberhalb des Inion ermittelt. Bei den Glaukompatienten war die Onset-Antwort signifikant (p=0,001) verzögert (148 ms vs 124 ms) und in der Amplitude reduziert (4,4 m V vs 7,8 m V; p=0.03) bei einer Disparität von 40 Bogenminuten.

Schlußfolgerungen: Das reduzierte Stereo-VEP bestätigt die Ergebnisse psychophysischer Studien, die eine Herabsetzung des Stereosehens bei Glaukomen fanden.

Mit Unterstützung der DFG ( SFB 539)

Universitäts-Augenklinik, Schwabachanlage 6, D-91054 Erlangen



Zurück