98. Jahrestagung der DOG 2000

P 33

Autoinokulation von BepanthenÒ -Augensalbe

T. Pfeiler, T. Schmidt

Hintergrund: Es wird über einen 95-jährigen Patienten berichtet, bei dem von ihm selbst eingebrachte BepanthenÒ Augensalbe aus der Augenvor-derkammer entfernt wurde.

Patient: Der Patienten gab an, sich mit einer Wäscheklammer in das linke Auge gestoßen zu haben und zur Linderung des Fremdkörpergefühls BepanthenÒ Augensalbe verwendet zu haben. An beiden Augen bestanden seit Jahrzehnten ein chronisches Offenwinkelglaukom sowie eine Fuchs`sche Hornhautdystrophie. Beide Augen waren mehrfach voroperiert, am linken Auge bestanden neben einer Trabekulektomie eine Pseudophakie sowie ein Zustand nach perforierender Keratoplastik.

Befund und Operation: Bei Aufnahme betrug der Visus am linken Auge Handbewegungen, die Lichtlokalisation war intakt. Neben einem ausgeprägten Hornhautepithel-ödem stellte sich die Keratoplastik im Bereich des temporal unteren Quadranten rupturiert dar und zeigte eine deutliche Stufenbildung, die sich mit Fluoreszein anfärben ließ. Ein Seidelphänomen bestand nicht. Die Tension lag bei 36 mm Hg. Die Vorderkammer stand und wies neben einer starken Fibrinreaktion mehrere strang- bis kugelförmige weiße Gebilde von Bepanthensalbe auf. Intraoperativ zeigte sich, dass diese nicht nur fest in Kammerwinkel und Irisbälkchen impaktiert waren, sondern zum Teil auch hinter der Iris zu liegen gekommen waren. Nach ausgiebiger Spülung und Entfernung der Salbenreste über den Rupturspalt erfolgte Wundverschluß der Hornhaut mit mehreren Einzelknopfnähten. Es wurde systemisch und lokal antibiotisch sowie lokal mit Steroiden nachbehandelt.

Diskussion: Offenbar war es durch die Verletzung zunächst zur Ruptur der Keratoplastik und in der Folge durch den Patienten selbst zur direkten intraokularen Applikation der Salbe gekommen. Bei Entlassung war die Tension ohne Therapie im Normbereich, der Visus lag bei 1/20.

Augenklinik und -poliklinik rechts der Isar der Technischen Universität München, Ismaningerstr. 22, D - 81675 München



Zurück