98. Jahrestagung der DOG 2000

P 324

Skotopische Pupillenweite bei Kindern

E. M. Schnitzler, A. Zubcov, C. Rosenkranz, T. Kohnen

Ziel: Bestimmung der skotopischen Pupillenweite bei Kindern.

Patienten und Methoden: Die skotopische Pupillenweite wurde bei 140 Augen von 70 Kindern mit einem mittleren Alter von 6,8 ± 3,4 Jahren (2 Monate – 14 Jahre) unter Dämmerlichtbedingungen mit dem Colvard Pupillenmeßgerät gemessen. Eine Dunkeladaptation wurde zwei Minuten lang durchgeführt. Das leichte und handliche Colvard Pupillenmeßgerät, das für refraktiv-chirurgische Zwecke entwickelt wurde, arbeitet mit Infrarotlicht und bedient sich einer Lichtverstärkungstechnologie. Objektive Refraktion (Skiaskopie, objektive Refraktometrie), Sehschärfe, Alter und skotopischer Pupillendurchmesser wurden anhand einer Regressionsanalyse verglichen.

Ergebnisse: Der mittlere skotopische Pupillendurchmesser betrug 5,80 ± 0,64 mm (Spannbreite 4,0 – 7,3). Die Korrelation zwischen den Untersuchungsparametern objektive Refraktion, Alter und skotopischer Pupillendurchmesser wurde bestimmt.

Zusammenfassung: Die vorläufigen Ergebnisse lassen eine alters- und refraktionsabhängige skotopische Pupillenweite bei Kindern erwarten.

Universitätsaugenklinik, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Theodor-Stern-Kai 7, D – 60590 Frankfurt/Main



Zurück