98. Jahrestagung der DOG 2000

P 3

Besteht ein Zusammenhang zwischen Apolipoprotein E und AMD? Tierexperimentelle Ergebnisse mit ApoE-defizienten Mäusen

S. Dithmar1,2, C. A. Curcio3, N. A. Le4, N. Sharara1, H. E. Grossniklaus1

Einleitung: Über einen Zusammenhang zwischen verschiedenen Apolipoprotein E (ApoE) Allelen und der Inzidenz der AMD wurde kürzlich berichtet. Klinische Studien hierzu ergaben widersprüchliche Ergebnisse. In dieser Studie werden die ultrastrukturellen Veränderungen der Bruchschen Membran (BM) bei ApoE-defizienten (ApoE(-)) Mäusen im Vergleich zu Kontrollmäusen untersucht.

Methodik: ApoE(-)Mäuse wurden 2 (Gruppe 1) bzw. 8 Monate (Gruppe 2) bei normaler Kost gehalten. 2 Monate (Gruppe 3) bzw. 8 Monate (Gruppe 4) alte C57BL/6 Mäuse dienten als Kontrolle. Serumlipidwerte wurden bestimmt und der hintere Pol der Augen elektronenmikroskopisch untersucht.

Ergebnisse: Serumcholesterinspiegel waren bei ApoE(-)Mäusen signifikant höher als bei Kontrollmäusen. Die BM war bei Gruppe 1 signifikant dicker und wies signifikant mehr Elektronen-durchlässige Partikel (EP) auf als Gruppe 3. Zwischen den Gruppen 2 und 4 waren diese Unterschiede nicht signifikant. Sogenanntes membrane-bounded Material fand sich signifikant häufiger bei ApoE(-)Mäusen.

Diskussion: ApoE(-)Mäuse zeigen Ablagerungen von EP innerhalb der BM und Akkumulation von membrane-bounded Material, welches ultrastrukturelle Ähnlichkeiten zu sogenanntem "basal linear deposit" (BlinD) hat. BlinD gilt als Risikofaktor für AMD und wird sowohl bei Früh- wie auch Spätformen der AMD gefunden. Die BlinD-ähnlichen Veränderungen können direkt durch die ApoE-Defizienz, durch erhöhte Serumlipidspiegel oder andere Faktoren, wie z.B. Effekte an RPE-Zellen verursacht sein. ApoE(-)Mäuse können hilfreich als Tiermodell für Frühstadien der AMD sein.

Universitäts-Augenklinik Heidelberg, INF 400, 69120 Heidelberg

Unterstützt durch Gertrud Kusen Stiftung (Di 98/99), NEI Dep Core Grant EY06030, RPB

1Dep. of Ophthalmology and 4Lipid Research Laboratory, Emory University School of Medicine, Atlanta 2Universitäts-Augenklinik Heidelberg, 3Dep. of Ophthalmology, University of Alabama at Birmingham



Zurück