98. Jahrestagung der DOG 2000

P 127

Beidseitige karzinomatöse Läsion der Bindehaut

F. Fanihagh1, S. Kremmer1

Kasuistik: Ein 59-jähriger Patient stellte sich mit einer rezidivierenden chronischen Bindehautentzündung an beiden Augen bei uns vor. Seit einigen Wochen hatte sich die Entzündung mit Epiphora, gelblichem Schleim und einer Blepharitis verschlechtert. Unter lokaler antibiotischer Maximaltherapie zeigte sich keine Besserung. Es wurde eine Biopsie der Bindehaut beidseits durchgeführt. Dabei zeigte sich am rechten Auge ein invasives Plattenepithelkarzinom der Bindehaut und am linken Auge eine Plattenepitheldysplasie der Bindehaut.

Verlauf: Im durchgeführten MRT zeigte sich kein Nachweis einer Infiltration des Bulbus occuli, so daß in einem operativen Eingriff eine vollständige Resektion der Konjunktiva beidseits mit Entfernung der tarsalen Anteilen durchgeführt wurde. Es erfolgte eine Rekonstruktion mit einem freien Mundschleimhauttransplantat und einer Amnionmembran. Der Tumor konnte beidseits histologisch im gesunden entfernt werden.

Schlußfolgerung: Bei unklaren chronischen therapieresistenten Entzündungen sollte eine diagnostische Biopsie zum Ausschluß einer malignen Proliferation durchgeführt werden.

Universität-Augenklinik Essen1



Zurück